Neurexan gegen Angst und Panik

neurexan-angststoerung

Neurexan ist ein Präparat, welches aus verschiedenen homöopathischen Inhaltsstoffen besteht und zur Bekämpfung von Unruhe sowie Angstzuständen angewendet wird. Es kann auch bei Schlafstörungen helfen und soll zur Entspannung beitragen.

Innere Unruhe und Ängste schrittweise loswerden   Zur Anleitung

Dieses Kombinationspräparat ist sowohl in Tablettenform, als auch als Tropfen erhältlich. Bei vielen Menschen erfreut es sich großer Beliebtheit, wobei die wissenschaftliche Wirkung von homöopathischen Mitteln bisher noch nicht bestätigt werden konnte.

Einsatz von Neurexan bei Angst

Neurexan kann auf jeden Fall bei Angst, Panik und Unruhe verwendet werden. Jedoch wird häufig bemängelt, dass es nur bei leichten Problemen hilft. Menschen, welche an Angstzuständen und Panikattacken leiden, könnten eventuell enttäuscht werden und sollten sich der Verhaltenstherapie zuwenden.

Die besten Resultate erzielt Neurexan bei Menschen, die Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen haben. Es ist also eher ein Mittel, welches für kleinere Unruhezustände gedacht ist.

Menschen, die in ihrem Alltag viel Stress erleben, können durch Neurexan zur Ruhe kommen. Seine natürlichen Extrakte wirken generell sehr entspannend. Angststörungen haben einen anderen Ursprung als herkömmlicher Stress, weshalb die Erfolgschancen hierbei von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ist.

Jedoch sollte man auch hier darauf achten, dass man die Höchstdosis nicht übersteigt. Zwar sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt, aber eine Überdosierung kann unangenehme Effekte auslösen.

Darüber hinaus sollten Menschen mit einer Panikstörung eine professionelle Therapie in Erwägung ziehen. Angststörungen sind komplexe Probleme, die viel Aufmerksamkeit und Arbeit benötigen. Außerdem sollte man nicht sofort sämtlichen von Therapeuten verschriebenen Beruhigungsmitteln abschwören.

Diese Mittel können erwiesenermaßen helfen und sind in Deutschland zugelassen. Prinzipiell gewähren homöopathische Präparate keine Garantie zur Wirkung.

Neurexan Inhaltsstoffe

Bevor man auf die Inhaltsstoffe eingeht, sollte man verstehen, wie homöopathische Mittel funktionieren. Bei der Herstellung wird die Essenz der einzelnen Stoffe soweit extrahiert, dass nur die Information des Stoffes übrig bleibt.

Die Extraktion erfolgt in der Regel mithilfe von Alkohol. Darüber hinaus ist man davon überzeugt, dass man in der Homöopathie eben die Mittel verwenden soll, welche von der bloßen Logik her das Gegenteil bewirken sollen. Bei Unruhe wird beispielsweise eine Essenz von Koffein gegeben.

Die Homöopathie folgt dem Leitsatz „Heile Gleiches mit Gleichem“. Neurexan besteht aus den folgenden Inhaltsstoffen:

  • Kaffee in der Potentierung D 12. Wie bereits erwähnt soll dies gegen die Unruhe und Schlafstörungen helfen.
  • Zinkvalerat in D 4. Dies ist ein Zinksalz, welche das Immunsystem unterstützen sollen.
  • Passionsblume in der Potentierung D 2, wird häufig als natürliches Beruhigungsmittel verwendet.
  • Es soll auch bei Schlafproblemen sowie Angstzuständen helfen.
  • Hafer in D 2. Auch diesem Stoff wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt.
  • Hafer selbst hat sehr viele B Vitamine sowie einen hohen Magnesiumgehalt. Dadurch ist es sehr nahrhaft.

Alles in Einem soll dieses Kombinationspräparat durch seine individuellen Stoffe gegen Unruhe und Schlafstörungen helfen. Darüber hinaus ist das Mittel nicht speziell auf Angstzustände ausgelegt. Menschen mit schwerwiegenden Problemen können deshalb bei diesem Präparat enttäuscht werden.

Wer darf Neurexan nehmen?

neurexan-bei-panikattacke

Prinzipiell kann jeder Mensch, der keine gesundheitlichen Einschränkungen hat, Neurexan bedenkenlos zu sich nehmen. Wer sich dennoch unsicher ist, sollte einen Arzt, welcher mit homöopathischen Mitteln arbeitet, oder Homöopathen zurate ziehen.

Wer Probleme mit der Leber oder den Nieren hat, sollte sich für ein anderes Präparat entscheiden, da die Inhaltsstoffe von Neurexan mit Alkohol extrahiert werden. Hierbei können weiter Schädigungen der Organe entstehen.

Kinder ab zwölf Jahren können nach Absprache mit einem Arzt geringe Dosen erhalten. Man sollte dies niemals ohne ärztliche Aufsicht machen, da wie gesagt Alkohol enthalten ist. Schwangere sollten von der Verwendung dieses Mittels unbedingt absehen. Auch in der Stillzeit ist es nicht ratsam Neurexan zu sich zu nehmen. Wer sich weiterhin unsicher ist, sollte sich unbedingt beraten lassen.

Während der Schwangerschaft sollte jedes Mittel und Präparat, das eingenommen wird, genaustens mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Was ist Neurexan: Wiki

Leider gibt es bei Wikipedia keinen Beitrag zu Neurexan. Wie bereits erwähnt ist es ein Kombinationspräparat aus Kaffe, Passionsblume, Hafer und Zinkvalerat, welches zur Beruhigung dienen soll. Laut Angaben des Herstellers soll es gut verträglich sein und dem Körper mithilfe natürlicher Stoffe helfen zur Ruhe zu kommen.

Es wird damit geworben, dass man es bereits morgens nehmen kann und somit einen entspannten Start in den Tag hat. Dies soll ohne Begleiterscheinungen wie Müdigkeit oder Lethargie geschehen. Darüber hinaus kann man von Neurexan nicht abhängig werden, da sämtliche Stoffe über kein Suchtpotential verfügen. Die Fahrtauglichkeit soll laut Herstellerangaben ebenfalls nicht eingeschränkt werden.

Was du in diesem Fall vermeiden und stattdessen TUN kannst:

Menschen, die keine Laktose vertragen, sollten jedoch vorsichtig sein. Die Tablettenform enthält in der Tat Laktose, wodurch man hierbei mit den Tropfen besser bedient ist.

Anwendung und Dosierung von Neurexan: Erfahrungen?

Die Dosierung von Neurexan hängt ganz vom Mittel sowie dem gewünschten Effekt ab. Die Tablettenpackungen erhält man mit einem Inhalt von 50, 100 und 250 Tabletten. Wer noch keine Erfahrung mit dem Mittel hat, sollte zu Beginn zur kleinsten Packung greifen, damit es finanziell nicht zu tragisch ist, wenn das Präparat nicht anschlägt. Erfahrungen von Angstpatienten zeigen, dass Neurexan bei Angst oder Panikattacken nur bedingt hilft.

  • Menschen mit starken akuten Beschwerden können, bis zu sechsmal am Tag, jede halbe Stunde eine Tablette zu sich nehmen.
  • Es empfiehlt sich das Mittel ungefähr eine viertel Stunde vor der nächsten Mahlzeit zu sich zu nehmen.
  • Die Tabletten müssen nicht mit Wasser geschluckt werden, da man sie auch ganz einfach auf der Zunge zergehen lassen kann.
  • Dies ist für Menschen, die Probleme beim Pillen schlucken haben, sehr nützlich.
  • Die Tropfen bekommt man in Fläschchen je mit einem Inhalt von 30 oder 100 ml.
  • Akutfälle sollten, wie auch bei Tabletten maximal sechsmal täglich, stündlich bis zu fünf Tropfen nehmen.
  • Bei chronischen Beschwerden empfiehlt sich eine Therapie von ein- bis dreimal täglich je fünf Tropfen.

Hierbei kann man sich entscheiden, ob man das Mittel direkt auf die Zunge tropft oder in Wasser verdünnt. Bei beiden Optionen sollte man das Präparat vor dem Schlucken kurze Zeit im Mund behalten.

Neurexan Alternative: Globuli

angst-bewaeltigen

Neurexan selbst ist ein homöopathisches Mittel, was leider auch bedeutet, dass die Wirkung manchmal ausbleiben kann. Wer eine Alternative sucht und an Globuli interessiert ist, sollte sich an einen professionellen Heilpraktiker oder Homöopathen wenden, da es sich hier empfiehlt das Mittel speziell auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Eine frei verkäufliche natürliche Alternative ist Lasea. Dieses Mittel dient zur Beruhigung und enthält Lavendel, welches für seine entspannende Wirkung bekannt ist. Neurapas Balance könnte hierbei auch behilflich sein. Es besteht aus Johanniskraut, Baldrianwurzel und Passionsblumenkraut.

Frauen, die mit der Pille verhüten, müssen bei Neurapas jedoch vorsichtig sein, weil Johanniskraut die Wirkung des Verhütungsmittels beeinträchtigt. Dasselbe gilt für einige Cholesterinsenker sowie Mittel gegen Asthma. Grund hierfür ist, dass Johanniskraut gewisse Enzymsysteme in der Leber sowie im Magen-Darm-Trakt aktiviert.

Diese beginnen dann viele Stoffe, unter anderem auch einige Medikamente, fälschlicherweise abzubauen. Dadurch werden Inhaltsstoffe, welche eigentlich im Körper bleiben sollten, trotzdem ausgeschieden.

Ergänzend kann man auf Tees aus Zitronenmelisse, Passionsblume, Baldrian, Lavendel, Kamille oder Waldmeister zurückgreifen. Schwerwiegende psychische Leiden sollten unbedingt mit einem Therapeuten abgeklärt werden!

Selbstbehandlung kann hier die Situation verschlimmern. Präparate wie Tavor und weitere verschreibungspflichtige Medikamente sollten niemals auf eigene Faust genommen werden. Sie werden von Therapeuten verschrieben. Diese passen auch die Dosis an.

Bei diesen Mitteln besteht auch eine hohe Suchtgefahr! Die Präparate können sowohl eine physische als auch eine psychische Abhängigkeit hervorrufen. Darüber hinaus können sie einen Menschen in seiner Reaktionsgeschwindigkeit einschränken! Hierbei sollte man seinem Therapeuten vertrauen.

Routine gegen Angst

Darüber hinaus kann man selbstständig versuchen etwas Ruhe in seinem Leben zu schaffen. Dies erreicht man durch einen geregelten Alltag sowie eine angenehme Abendroutine. Eine bewusste Ernährung kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Denn durch die Ernährung nehmen wir wichtige Nährstoffe auf. Eine stark zuckerhaltige Ernährung kann überschüssige Energie produzieren und Menschen dadurch nervös machen.

Auch Sport kann sehr helfen. Vor allem Menschen, die den gesamten Tag im Sitzen verbringen, benötigen einen aktiven Ausgleich, um überschüssige Energie loszuwerden. Wenn dies nicht geschieht, weiß der Körper nicht, was er mit dem ganzen Tatendrang machen soll und reagiert mit Schlafproblemen sowie Panikattacken.

Darüber hinaus sollte man versuchen, an sich selbst und seinen Zielen zu arbeiten, sodass man nicht ständig darüber nachdenkt, was noch alles zu tun ist. Man sollte an diese Sache geregelt herangehen und sich kleine sowie überschaubare Ziele setzen. Diese müssen so realistisch gesetzt sein, dass man die ersten Resultate in wenigen Monaten sehen kann.

Wer im Beruf unzufrieden ist, sollte auch dagegen vorgehen. Bei Mobbing oder ähnlichen Problemen sollte man sich an ein Krisenteam oder den Betriebsrat wenden. Wenn das Problem mit einem Vorgesetzten besteht, sollte man sich an die nächsthöhere Stelle wenden und um eine Lösung bitten.

Sollte das alles nichts bringen, bleibt einem nur ein Jobwechsel. Hier empfiehlt es sich die Stelle so gelassen wie nur möglich zu verlassen, sodass man sich danach keine Gedanken wegen bösem Blut machen muss.

Wann wirkt Neurexan bei Angst und Panik?

Die Wirkungsgeschwindigkeit von Neurexan bei Angst und Panik hängt ganz vom Patienten ab. Viele Menschen berichten, die ersten Wellen der Entspannung bereits nach wenigen Minuten gespürt zu haben. In der Regel soll das Mittel innerhalb einer halben bis ganzen Stunde seine Wirkung entfalten.

Finde heraus, welche Methoden über 500 Menschen mit genau dieser Problematik helfen konnten:
Methoden ansehen

Wenn man nach einem Tag der Einnahme nichts spürt, liegt es im Bereich des Möglichen, dass man nicht auf das Präparat reagiert. Dies ist nicht weiter tragisch, da es vorkommen kann. In solchen Fällen sollte man sich einfach beraten lassen und ein Mittel suchen, welches besser auf die eigenen Bedürfnisse ausgelegt ist.


Autoren
Die Redaktion hinter diesem Portal bietet hochwertige Informationen und Ratgeber über Unruhe und Ängste. Texte werden in Zusammenarbeit mit den Autoren – einem Heilpraktiker und einem psychologischen Berater konzipiert.