Exfreundin Angst eBook

ex-freundin-angst

Angst ist allgegenwärtig, ob klein oder groß, jeder kommt in bestimmten Situationen mit ihr in Berührung. Doch was geschieht, wenn die Angst plötzlich zu einem ständigen Begleiter wird und man von diesem bedrückenden, einnehmenden Gefühl übermannt wird? Wenn man sogar im Schlaf keine Ruhe findet?

Innere Unruhe und Ängste schrittweise loswerden   Zur Anleitung

Antworten zu diesen Fragen bietet das eBook Exfreundin Angst. Es beschreibt die Erfahrungen von Sebastian Krämer. Ziemlich passend der Vergleich im Titel. Denn Sebastian schildert seine Geschichte als intensive Beziehung, die ihn, wie eine Spirale, immer weiter nach unten zieht. Nach einem sehr langwidrigen Prozess und mit Hilfe zahlreicher Therapien, konnte er die Angst erfolgreich hinter sich lassen.

Das Thema Panikattacken in der Art und Weise zu schildern, wie es in dem Exfreundin Angst eBook getan wird, erfordert Mut. Genau deshalb ist es aber so wertvoll für all diejenigen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.

Denn, durch die Eindrücke und Geschehnisse in der Erzählung, finden einige Leser neue Entschlossenheit, den Kampf gegen die Angststörung fortzusetzen. Eine gelungene Alternative ist das Deine Seelenfreiheit Programm, welches Expertentipps mit den Erfahrungen der Betroffenen kombiniert.

Exfreundin Angst eBook – Angst vor Panikattacken verlieren

Eins ist klar, der Weg Angst vor Panikattacken zu verlieren, ist kein leichter und erfordert eine Menge Durchhaltevermögen. Der Zustand, in dem sich Betroffene befinden, ist sehr unangenehm und kräftezehrend. Kein Wunder, denn wenn man an die Angst mit einer Art Partner vergleicht, wird deutlich, dass man immer in Kontakt mit der Angst ist. Folgende Symptome sind typisch für eine Panikattacke.

All diese Erscheinungen sind natürlich extrem unangenehm und führen dazu, dass man keine Kontrolle mehr über den eigenen Körper hat. Leidet man unter solchen Attacken, kann es sein, dass man eine Angst vor der Angst entwickelt.

Um die Angst vor Panikattacken zu verlieren, begeben sich viele Betroffene in eine langjährige Therapie. Dies ist in den meisten Fällen auch notwendig, um nachhaltig die Angststörung zu behandeln und Fortschritte zu machen.

Doch Hilfe bzw. Unterstützung findet man auch auf anderen Wegen. Ratgeber im Internet beschäftigen sich ebenfalls mit derart psychischen Erkrankungen. Sebastian Krämer hat es geschafft, durch seine eigenen Erfahrungen mit der Krankheit, vielen anderen Betroffenen zu helfen.

Können Selbsthilferatgeber Betroffenen bei Angststörungen helfen?

Wer sich bereits in Therapie befindet oder darüber nachdenkt, hält eventuell nach zusätzlichen Alternativen Ausschau. Früher oder später wird der Suchende auf Selbsthilferatgeber treffen, die die Lösung für ein bestimmtes Problem bieten. So ist es auch bei psychischen Erkrankungen.

  • Gerade dann, wenn es um Themen wie Angststörungen, Depressionen oder Panik geht, sollte man sich die Quelle der im Ratgeber gegebenen Informationen genau anschauen.
  • In dem Fall von Sebastian Krämer war dieser selbst Patient.
  • Somit erhält man Impressionen aus erster Hand und kann vielleicht seine Lehren daraus ziehen.
  • Allerdings muss man sich immer im Klaren sein, dass der Autor nur seinen Lösungsweg in dem Ratgeber schildert und kein Experte ist.

Somit gibt es keine Garantie dafür, dass dieser Weg auch für andere der richtige ist, egal, wie viel Leuten schon geholfen wurde und wie kompetent und sympathisch der Autor auch zu sein scheint. Deshalb gilt es für sich einen passenden Weg zu finden und auszuprobieren, statt nichts zu tun.

Hilft das eBook Exfreundin Angst auch bei anderen psychischen Erkrankungen?

ex-freundin-angst-ebook-erfahrung

Die Antwort auf diese Frage gestaltet sich leider genauso wie zuvor schon beschrieben. Das Exfreundin Angst eBook zeigt eine Art, wie ein Betroffener mit seiner Angst umzugehen gelernt hat. Aus diesem Grund kann man höchstens neue Denkanstöße oder bestimmte Ideen aus dem Buch für sich übernehmen.

Was du in diesem Fall vermeiden und stattdessen TUN kannst:

Besonders, wenn man das Gefühl hat irgendwie festzustecken, können Gedanken aus anderen Bereichen inspirieren. Betroffene, die unter anderen psychischen Krankheiten leiden, können also eventuell aus den berichteten Erfahrungen lernen. Ob das dem Betroffenen dann wirklich weiterhilft, ist vorher wohl schlecht abzuwägen, dennoch kann es einen Versuch wert sein.

Exfreundin Angst: Erfahrungen von Lesern

Wer unter einer Angststörung leidet, kommt an dem Buch Exfreundin Angst im Netz kaum vorbei. Betroffene berichten online davon, wie das eBook ihnen die Augen geöffnet hat. Der Autor reflektiert immer wieder vereinzelte Situationen in der Vergangenheit und zeigt somit, dass der Ursprung einer psychischen Krankheit auch weit zurückliegen kann.

Kundenberichten zu Folge ist der Einstieg in das Buch meist etwas verwirrend. Doch nach einiger Zeit soll man den gewählten Aufbau des eBooks Exfreundin Angst verstehen und wird einige Male, trotz des ernsten Themas, zum Schmunzeln gebracht.

Weiterhin kann man durch die authentisch erzählte Geschichte neuen Antrieb finden. Das liegt vor allem an der hohen Identifikation, die Betroffene beim Lesen spüren. Tiefe Einblicke in die Gefühlswelt des Protagonisten schaffen Nähe und lassen den Leser eigene Verhaltensweisen wiedererkennen.

Der Großteil der Leser war positiv beeindruckt vom eBook Exfreundin Angst und würde das Buch den Leuten weiterempfehlen, die unter einer Angststörung leiden. Besonders die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben soll sehr hilfreich sein. Dabei gibt es grundlegende Fragen zu klären. Eine könnte z. B. wie folgt lauten: Was will ich eigentlich in meinem Leben erreichen?

Durch die Beantwortung derartiger Fragen, wird man dazu gezwungen Klarheit zu schaffen. Trotz allem gibt es einige Stimmen, die in dem Buch keine echte Hilfe sehen und das Buch noch nicht einmal bis zum Ende gelesen haben.

Worauf sollte man bei Angst und Panik achten?

Ganz wichtig ist, dass es für psychosomatische Erkrankungen keine Komplettlösung oder Wundermethode gibt, um geheilt zu werden. Klassische Selbsthilferatgeber bieten meist nur die Hilfe zur Selbsthilfe. Das bedeutet, dass man in erster Linie selbst gefordert ist, um den Heilungsprozess voranzutreiben.

  • Exfreundin Angst gibt somit lediglich hilfreiche Tipps im Umgang mit Angstzuständen bzw. Panikattacken.
  • Es gilt zu beachten, was einem Menschen geholfen hat, kann auch bei anderen helfen.
  • Eine Garantie dafür gibt es jedoch nach wie vor nicht.
  • Wie diese Tipps auf den Leser wirken, hängt von ihm selbst ab.
  • Die Bildung einer eigenen Meinung und das intensive Auseinandersetzen mit der Materie kann dem Betroffenen weiterhelfen.

Wer allerdings keinen positiven Effekt aus dem eBook oder anderen Methoden gewinnen kann, sollte sich professionelle Hilfe suchen. Aber Gespräche mit kompetenten Experten und das Durchführen von verschiedenen Therapien sind laut dem Autor nicht genug. In Exfreundin Angst betont Sebastian Krämer klar, dass man selbst dafür verantwortlich ist, dass man wieder gesund wird.

Vier Fragen, die bei der Bewältigung von Angststörungen helfen können

Die genaue Betrachtung des eigenen Lebens, sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart soll helfen, um später mit dem Thema ein für alle Mal abzuschließen.

Die Erfahrung, hat gezeigt, dass unter Angststörungen leidende Menschen sich oft ablenken, in dem sie sich mit Krankheiten beschäftigen. Dabei werden wichtige bevorstehende Entscheidungen oder Veränderungen meist weggeschoben.

Kein Wunder, denn solche Entscheidungen wirken sich oft auf das gesamte Leben einer Person aus und sind somit schwer zu treffen. Dass man dann vorzieht, lieber den leichteren Weg der Ablenkung zu gehen, ist durchaus verständlich, führt aber letzten Endes zu nichts.

Es ist also notwendig die Angst vor Krankheiten in den Hintergrund zu schieben, wenn man auf der Suche nach einer Lösung ist. Die folgenden vier Fragen können dabei helfen, die aktuelle Situation unabhängig von den Ängsten zu bewerten.

Finde heraus, welche Methoden über 500 Menschen mit genau dieser Problematik helfen konnten:
Methoden ansehen

  • Was läuft in Deinem Leben so gar nicht nach Plan, wenn Du diene Ängste außer Acht lässt?
  • Welche schönen Dinge unternimmst Du in Deiner freien Zeit, wenn Du nicht nach Symptomen im Internet suchst oder beim Arzt sitzt?
  • Welche Entscheidungen müssen in nächster Zeit gefällt werden, die Dir unheimlich schwerfallen?
  • Welche Bereiche Deines Lebens stellen Dich nicht zufrieden und wie kannst Du daran etwas ändern?

Genau wie das eBook Exfreundin Angst, können die Antworten dieser Fragen eine Unterstützung sein, sodass der Weg aus der Angststörung aktiv vorangetrieben wird.


Autoren
Die Redaktion hinter diesem Portal bietet hochwertige Informationen und Ratgeber über Unruhe und Ängste. Texte werden in Zusammenarbeit mit den Autoren – einem Heilpraktiker und einem psychologischen Berater konzipiert.