Angst vor Durchfall überwinden

ngst-vor-Durchfall-überwinden

Die Angst vor dem Durchfall ist wie viele andere Angsthemen selbst in der heutigen Zeit tabu. Betroffene sprechen nicht gerne über dieses Thema und Außenstehende erst recht nicht. Nichtsdestotrotz ist die Angst vor Durchfall sehr verbreitet. Im Fachbereich werden überwiegend die Begriffe Diarrheaphobie und Laxophobie verwendet.

Innere Unruhe und Ängste schrittweise loswerden   Zur Anleitung

Die Angst vor Durchfall kann viele Ursachen haben. Insbesondere die Angst vor Durchfall nach dem Essen, in der Öffentlichkeit oder auf Reisen macht den Betroffenen Angst. Die Angst, dass keine freie Toilette in der Nähe ist, lässt bei den Betroffenen Panikattacken aufsteigen. Doch es ist möglich, die Angst vor Durchfall oder Erbrechen zu überwinden.

Definition der Angst vor Durchfall

Mediziner und Wissenschaftlicher sprechen bei der Angst vor Durchfall von Diarrheaphobie oder Laxophobie. Diese Phobie ist die Folge einer abnormen krankhaften Angst vor Durchfall, die nicht behandelt wurde und sich über mehrere Jahre verfestigt hat. Die Betroffenen haben ständig Angst, dass plötzlich der Durchfall beginnt und kein Klo in der Nähe ist.

Die Betroffenen haben mit dieser Form der Phobie nicht nur Angst vor dem Durchfall und keinem Klo in der Nähe, sondern sie haben tatsächlich auch Angst davor, nicht rechtzeitig auf die Toilette zu kommen. Ein Missgeschick wäre sehr peinlich für die Betroffenen. Es ist somit auch die Angst vor der Angst – die sogenannte Erwartungsangst.

Die Betroffenen fürchten beispielsweise nach einem Essen plötzlich Durchfall zu bekommen. In der Öffentlichkeit ist dies mit Problemen verbunden, weil nicht überall eine Toilette zu finden ist. Was tun in so einem Fall?

Tausende negative Gedanken kreisen bei den Betroffenen im Kopf herum, weswegen die Angst weiter steigt. Doch was genau sind die Ursachen für die Angst vor Durchfall?

Ursachen für die Angst vor Durchfall

Die Ursachen für die Angst vor Durchfall können sehr vielfältig sein. Verschiedene Studien zeigten, dass die Angst vor Durchfall auf Stress zurückzuführen ist. Die Betroffenen haben sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich oft Stress. Dadurch steigen die Anspannung und die Angst. Die Folge sind meist Bauchschmerzen mit Durchfall oder Erbrechen.

Im Folgenden sind weitere Ursachen für die Angst vor Durchfall und Erbrechen aufgelistet:

  • Sobald ein bestimmtes Level an Stress erreicht ist, macht sich dies im Körper schnell bemerkbar. Der Magen-Darm-Bereich meldet sich rasch, sodass die Betroffenen mit Durchfall oder Übelkeit zu kämpfen haben.
  • Einige Menschen haben enormen Stress, wenn der Alltag nicht nach dem gewohnten Rhythmus verläuft. Selbst veränderte Kleinigkeiten im Tagesablauf verursachen Stress. Dies hat eine negative Auswirkung auf den Körper und die Angst vor Durchfall.
  • Der Verdauungstrakt ist mit dem Nervensystem verbunden. Dies bedeutet, dass alles Nervenaufreibende auf den Magen schlagen kann oder sich eben durch Durchfall äußert. Das Schonen der Nerven ist somit wichtig.
  • Menschen, die unter einem Reizdarm leiden, haben oft mit Durchfall zu tun. Dieser ist ebenfalls stressbedingt und fördert die Angst vor Durchfall.
  • Betroffene, die bereits negative Erfahrungen gemacht haben, beispielsweise keine Toilette im Notfall in der Nähe fanden, befürchten umso mehr, dass dies erneut passieren könnte.
  • Menschen mit einer Agoraphobie haben Angst, sich in der Öffentlichkeit zu blamieren. Dies wirkt sich natürlich auch auf Stress negativ aus, was den Durchfall oder das Erbrechen fördern kann, wenn man befürchtete, der Situation nicht gewachsen zu sein.

Gründe für Diarrheaphobie

Verschiedene Ursachen führen zu der Angst vor Durchfall. Oft sind es die pessimistischen Gedanken, die die Angst ansteigen lassen. In den meisten Fällen passiert nichts. Doch die Angst und der Stress vor den negativen Vorstellungen können natürlich erst recht zu Durchfall führen.

Was du in diesem Fall vermeiden und stattdessen TUN kannst:

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, in stressigen Situationen Ruhe zu bewahren. Durch bestimmte Atemübungen kann sich zur Entspannung geatmet werden. Wenn der Betroffene ruhiger wird, beruhigt sich oft der Magen-Darm-Bereich und Schlimmes kann verhindert werden.

Sollte allerdings die Angst vor dem Durchfall länger andauern und mit der Zeit immer schlimmer werden, sollte ein Arzt oder Therapeut kontaktiert werden.

Die Angst vor dem Durchfall löst sich in den seltensten Fällen von allein. Ein Experte erstellt nach einer ausführlichen Anamnese einen Behandlungsplan und kann Wege zeigen, die Angst vor dem Durchfall loszuwerden.

Angst vor Durchfall während der Freizeit

diarrheaphobie-laxophobie-bekämpfen

Viele Menschen möchten in der Freizeit entspannen und den Stress etwas abbauen. Doch wenn der Kopf ständig darüber nachdenkt, ob beim Weggehen alles gut geht, kann der Stress nicht abgebaut werden.

Insbesondere nach einem Essen im Restaurant. Natürlich hat jedes Restaurant eine Toilette, aber nur die Wenigsten möchten auf einer öffentlichen Toilette ihr großes Geschäft verrichten.

Ein Shopping-Bummel nach dem Essen im Restaurant ist für die meisten undenkbar, denn die Betroffenen wissen bereits beim Essen, dass sie wahrscheinlich auf die Toilette müssen und die wenigsten Geschäfte Kundentoiletten zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele danach nicht shoppen zu gehen, sondern zügig den Weg nach Hause anzutreten.

Die Laxophobie auf Reisen bekämpfen

Der Urlaub steht an und es ist eigentlich Zeit für etwas Entspannung. Doch für viele ist dieser Gedanke bereits mit so viel Stress verbunden, dass sie Bauchschmerzen bekommen. Die meisten Reisen sind mit dem Auto möglich. Doch die Betroffenen haben Angst davor, auf der Autobahn stecken zu bleiben.

Es ist immer möglich, dass beispielsweise Stau entsteht und man für einige Stunden feststeckt. Da stellt sich sofort die Frage, was ist, wenn sich der Durchfall meldet? Zudem kann es immer zu einer Autopanne mit langer Wartezeit kommen. Die Betroffenen möchten sich nicht blamieren und überlegen sich eine andere Möglichkeit, als mit dem Auto zu reisen.

Eine Alternative ist es, mit dem Zug zu reisen. Mit Direktzügen kommt man schnell ans Ziel. Doch auch die Zugfahrt ist für Angstpatienten schwierig umzusetzen. Die Betroffenen sind meist mehrere Stunden „eingeschlossen“ und der Gedanke plötzlich Durchfall zu bekommen, bereitet den Betroffenen Sorgen. Zwar haben Züge Toiletten, aber die sind meistens so verdreckt, dass sie nicht genutzt werden wollen.

Ein ähnliches Problem liegt beim Fliegen im Flugzeug vor. Je nachdem, welches Reiseziel angepeilt wird, dauert der Flug mehrere Stunden. Die Betroffenen haben Angst vor Durchfall im Flugzeug. Sie müssen etwas essen, um sich zu stärken. Dies führt oft zu Verstimmungen. Dies macht Angst, denn schließlich ist man möglicherweise nicht der Einzige mit Magen-Darm-Beschwerden.

Angst vor Durchfall in der Öffentlichkeit überwinden

Um die Angst vor Durchfall zu überwinden, ist anzuraten, den Stress sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich zeitnah zu reduzieren. Alternativ sollte der angestaute Stress durch Entspannungsübungen wieder abgebaut werden. Studien konnten nachweisen, dass Entspannungsübungen den Stresspegel senken.

Geeignete Entspannungsübungen, um Stress zu reduzieren, sind beispielsweise Meditation oder Yoga. Zudem ist die Bewegung an der frischen Luft in Form von Spaziergängen oder auch Wandern anzuraten. Das Treffen mit Freunden lenkt oft von Stress ab und lässt in Form von Gesprächen den Druck bezüglich bestimmter Themen sinken.

Hilfreiche Tipps beim Überwinden der Panik

Eine gesunde Ernährung ist ebenfalls ein Punkt, durch welchen Stress und Angst gelindert werden kann. Oft ist die Nahrung zu fettig oder zuckerhaltig, sodass der Körper nicht mit genügend Vitaminen ausgestattet ist. Mögliche Allergien führen zudem oft zu Durchfall, weswegen ein Allergietest auf bestimmte Nahrungsmittel Abhilfe schaffen kann.

Finde heraus, welche Methoden über 500 Menschen mit genau dieser Problematik helfen konnten:
Methoden ansehen

Wenn der Durchfall verschwindet, verschwindet die Angst davor automatisch. Es ist nämlich ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Zur zusätzlichen Unterstützung kann ein ausgebildeter Ernährungsberater oder ein Arzt hinzugezogen werden. Die Profis wissen in solchen genau, was zu tun ist.


Autoren
Die Redaktion hinter diesem Portal bietet hochwertige Informationen und Ratgeber über Unruhe und Ängste. Texte werden in Zusammenarbeit mit den Autoren – einem Heilpraktiker und einem psychologischen Berater konzipiert.